Die Feuerwehrtechnik

Eine Übersicht unserer verwendeten Technik

Die eingesetzte Feuerwehrtechnik

Bei uns in Münsterdorf wird neben zwei Feuerwehr-Löschfahrzeugen auch ein Mehrzweckfahrzeug eingesetzt. Das Mehrzweckfahrzeug ist ein Opel Vivaro, welcher seit XXXX im Dienst ist und nicht nur für unsere Ausbildungs- und Übungsdienste zur Verfügung steht, sondern auch von der Jugendfeuerwehr tatkräftig genutzt wird. Aufgrund der Schulsituation in Münsterdorf und Dägeling kommt es an Werktagen zu einer Nutzung als „Schulbus“.

Das LF 10/6, welches von uns 2008 in den Dienst gestellt wurde, ist ein MAN Fahrzeug mit 180 PS und einer Mannschaftskabine für eine Gruppe (1/8 Personen). In dieser kann sich der Angriffstrupp während der Fahrt zur Einsatzstelle mit dem notwendigen Atemschutzgerät ausrüsten. Zusätzlich haben wir neben klassischem Feuerwehr-technischen Gerät wie Schlauchmaterial, Notfallsets und Absicherungsmaterial eine entnehmbare Tragkraftspritze.

Unser „jüngstes“ Fahrzeug ist der „große“. Das Löschgruppenfahrzeug 20 (LF20) wurde feierlich im Rahmen unseres renovierten Feuerwehrgerätehauses durch unseren Bürgermeister übergeben und leistet uns seitdem tolle Dienste. Wie schon beim LF10/6 haben wir auf ein MAN-Fahrgestell gesetzt welches einen 240PS starten Motor mit sich bringt und ebenfalls mit einer Gruppenkabine bestückt ist. Neben Verkehrsabsicherungs-Material, Schornsteinfeger-Werkzeugen und klassischem Feuerwehrmaterial haben wir einen Dachscheinwerfer, einen Wasserwerfer, der nicht nur vom Dach bedient und genutzt werden kann, bis hin zum Überdrucklüfter ein voll funktionsfähiges und leistungsstarkes Fahrzeug.

Löschgruppenfahrzeug 10/6 (LF 10/6)

Fahrgestell: MAN
Aufbau: Ziegler
Baujahr: 2008
Motorleistung: 180 PS
Besatzung: 1/8
Funkrufname: Florian Steinburg 07/44/1

Löschgruppenfahrzeug 20 (LF 20)

Fahrgestell: MAN 13.290 TGM 4×4 BL
Aufbau: Schlingmann
Baujahr: 2015
Motorleistung: 240 PS
Besatzung: 1/8
Funkrufname: Florian Steinburg 07/46/1

Mehrzweckfahrzeug (MZF)

Fahrgestell: Opel Vivaro
Baujahr: 2010
Motorleistung: 110 PS
Besatzung: 1/8
Nutzung: Jugendfeuerwehr und Feuerwehr Münsterdorf
Funkrufname: „JF-Bus“

Ausrüstung (Auszug):
• 1000 L Wassertank
• Heckpumpe mit Druckregelung (Förderleistung: 1000 L/min bei 10 bar)
• Schnellangriff 30 m
• Pneumatisch ausfahrbarer Lichtmast mit vier Xenonstrahlern
• Vier Atemschutzgeräte, davon zwei in der Gruppenkabine
• Tragkraftspritze TS 8/8 (Förderleistung: 800 L/min bei 8 bar)
• Stromerzeuger 5 KVA
• Überdruckbelüfter
• Steckleitersatz vier- teilig

Ausrüstung (Auszug):
• 2400 L Wassertank
• Heckpumpe (FPN 10/3000)
• Lichtmast (Xenon)

Auf dem Dach besteht die Möglichkeit, einen Wasserwerfer (1200 L/min) zu betreiben. Dieser kann allerdings auch abgesetzt auf einem Bodengestell eingesetzt werden.
Am Heck wird eine Einperson-Haspel mit 120m B-Schlauch mitgeführt, die Steckleiter ist mit einer mechanischen Entnahmehilfe ausgestattet.

Ausrüstung (Auszug):
• 9 Kindersitzschalen
• Warndreieck
• Verbandkasten